Neuer Shop – Wandbilder onine bestellen

Manchmal werde ich gefragt, wie man meine Fotos denn bekommen kann, nicht nur als Datei sondern als reales Bild für die Wand. Das ging bisher nur, wenn ich selbst einen Ausdruck in Auftrag gab, meistens mit viel Hin und Her um Formate, Kaschierungen und Preise.

Mit dem neuen Online-Shop wird es einfacher:
Hier kann man selbst sein Motiv wählen, die gewünschte Größe festlegen und das Trägermaterial für den Ausdruck bestimmen. Die Preise hat man auch gleich im Blick.
Ein paar Tage später wird das Leinwandbild fürs Wohnzimmer oder der Forex-Hingucker für die Küche direkt nach Hause geliefert.

Hier geht’s zum SHOP >>

 

Wie ein Bild an der Wand wirkt, hängt sowohl vom Format als auch vom Material ab.

  • Sparfüchse entscheiden sich für einen Foto-Abzug auf Markenpapieren (in diesem Shop von Fujifilm) und besorgen sich einen passenden Rahmen mit Glas und vielleicht mit Passepartout dazu.
  • FineArt Premium Papiere von Hahnemühle haben eine edle Haptik und unterschiedliche Strukturen. Sie versprechen Langlebigkeit und hohe Farbbeständigkeit. Auch hier ist ein Rahmen angebracht, aber vielleicht ohne Glas, damit die Besonderheit der Papiere sichtbar bleibt.
  • Leinwand wirkt wie klassische Kunst. Sie wird um einen stabilen Holzrahmen gespannt und kann daran ganz einfach aufgehängt werden. Die typische Struktur passt zu Bildern in weicherer Optik mit „Gemälde-Feeling“. Aufnahmen, bei denen es auf viele Details ankommt, sind weniger geeignet. Durch das Umschlagen gehen Bereiche des Bildes verloren, man kann aber „weißer Rand“ wählen, dann bleibt das vollständige Bild erhalten.
  • Forex ist eine federleichte, stabile, 5mm starke Hartschaumplatte mit sehr moderner Anmutung. Die Oberfläche ist matt und hat eine ganz leichte Struktur, so dass Farben und Details gut zur Wirkung kommen. Im Direktdruck sind solche Bilder unempfindlich gegen Feuchtigkeit und können in Bädern, Küchen oder im überdachten Bereich draußen verwendet werden. Schmutz entfernt man einfach mit einem feuchten Tuch. Manche empfinden das Material allerdings als „billig“ und es ist nicht unbedingt umweltfreundlich.
  • Alu-Dibond zeigt allerhöchsten Detailreichtum und ist durch die Stabilität auch für sehr große Formate geeignet, im Direktdruck sogar für Außenbereiche. Die Wirkung ist eher kühl und technisch. Unter Umständen kann die Oberfläche kratzempfindlich sein. Alu ist ebenfalls nicht besonders umweltgerecht.
  • Acrylglas (4mm dick) erzeugt eine besondere Tiefenwirkung, ist bruchfest, alterungs- und witterungsbeständig und sorgt zudem für UV-Schutz. Farbenfrohe Bilder kommen besonders gut zur Geltung und kleinste Details werden in hoher Schärfe wiedergegeben. Auch hier kann die Oberfläche kratzempfindlich sein. Bei materialgerechter Verarbeitung geben Acryl-und Plexiglas® keine Schadstoffe an die Umwelt ab und sind problemlos recyclebar – behaupten die Hersteller.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.