Frohes Neues Jahr – nächstes Mal aber vielleicht auch für Tiere

Zugegeben, es sieht wunderschön aus, wie sich das Feuerwerk über der Stadt im Ratzeburger See spiegelt.
Sicher macht es manchen auch Spaß, wenigstens einmal im Jahr Raketen oder Böller abzuschießen.

Wenn man jedoch zwischen den Knallern die verzweifelten Rufe der Kraniche hört, ist die Freude dahin.

Wie viele andere Wildtiere haben sie wahrscheinlich schon geschlafen, wenn plötzlich das apokalyptisches Inferno mit Donnerkrachen und Blitzen losbricht.
Die Reaktionen sind Todesangst, Panik und Flucht. Geknallt wird aber in jeder Richtung, es gibt kein Entkommen. Dichter, rauchgeschwängerter Nebel erschwert die Orientierung zusätzlich.

Für nächstes Jahr wünsche ich mir ein Fest ohne Knallerei. Dann könnten auch Tierhalter mitfeiern und müssten den Jahreswechsel nicht bei ihren verängstigten Schützlingen im Stall oder Wohnzimmer verbringen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.